Geheimgefängnisse – Die US-Regierung ist der Terror selbst | Mainstream Medien

Foto: Satellitenbild des Camp Lemonier in Dschibuti

Sogar die Mainstream Medien liefern haufenweise handfeste Beweise, dass die US-Regierung nicht den Terror bekämpft, sondern selbst der Terror ist. Geheimdienste müssen nicht, wie von manchen Reportern gesagt, besser kontrolliert, sondern abgeschafft und ihre Leiter ins Gefängnis gebracht werden. Geheimdienste handeln unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung eindeutig illegal und unterwandern jede noch verbliebene freiheitliche Grundordnung. Oder haben diese Dienste das Wort Freiheit einfach als Blanko-Check uminterpretiert, also als Freiheit, Terror und Tyrannei zu üben? Die Bundesrepublik Deutschland ist im Übrigen zu 100 Prozuent mitverantwortlich für die Machenschaften von ausländischen Geheimdiensten in Deutschland, weil sie diese nichtssagend toleriert, anstatt die Dienste des Landes zu verweisen. Das System des „Ich höre nichts, ich sehe nichts, ich weiß von nichts“ funktioniert nicht mehr. Die Erinyen werden Frau Merkel erschießen, wenn sich Gelegenheit ergibt.

Die Erinyen bitten um Namen aller Verantwortlichen und deren Privatadressen, damit wir deren Familien genauso vernichten können, wie diese die Familien Unschuldiger durch Drohnen, Waterboarding, Folter und Uranmunition zerstört haben.

07.06.2007
CIA-Geheimgefängnisse, Die Liste der Geister-Gefangenen
Verschleppt, vermisst, verschwunden: In einem neuen Bericht nennen Menschenrechtsorganisationen die Namen von 39 Terrorverdächtigen, deren Verbleib ungeklärt ist. Sie sollen in Geheimgefängnissen der USA festgehalten worden sein. SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Aufstellung der Verschollenen.
SPIEGEL Artikel

13.08.2009
CIA-Basis Frankfurt
Drei Geheimgefängnisse der CIA sind vermutlich von Frankfurt aus geplant worden. FBI und CIA konnten in Deutschland schalten und walten, wie sie wollten, sagt Christian Ströbele.
Frankfurter Rundschau Artikel

08.09.2010
CIA-Gefängnis in Polen, Folter mit der Bohrmaschine
CIA-Agenten sollen 2002 in Polen Gefangene gefoltert haben. Es wäre ein weiteres Indiz dafür, dass der US-Geheimdienst in dem osteuropäischen Land ein Geheimgefängnis unterhielt. Polnische Parlamentarier reagierten entsetzt.
SPIEGEL Artikel

08.12.2011
CIA-Geheimgefängnis in Bukarests Zentrum enttarnt
Der US-Geheimdienst CIA soll jahrelang ein Regierungsgebäude in Bukarest als Haftanstalt für Terrorgefangene genutzt haben. Sie sollen dort gefoltert worden sein.
WELT Artikel

07.02.2013
Im Wald des Schreckens
In dem kleinen Ort Stare Kiejkuty betrieb die CIA ein Geheimgefängnis. Dort sollen Agenten Terrorverdächtige gefoltert haben. Was vor zehn Jahren genau geschah, will nun der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte klären. Doch die polnische Regierung mauert.
SÜDDEUTSCHE Artikel

24.02.2013
Verschleppung von Terrorverdächtigen: Obamas Gefangener
Mahdi Hashi verschwand im Sommer am Horn von Afrika. Monate später sitzt er auf einer Anklagebank in New York. Ihm wird vorgeworfen, der Islamisten-Miliz al-Shabab anzugehören. Der Fall gibt Rätsel auf: Lassen die USA auch unter Obama Terrorverdächtige verschleppen?
SPIEGEL Artikel

24.01.2014
Terror-Bekämpfung, CIA zahlte Polen 15 Millionen Dollar für Geheimgefängnis
In zwei Pappkartons soll das Bargeld bei der Botschaft in Warschau eingetroffen und dann an den Geheimdienst geflossen sein. Dafür sollen die USA an einem geheimen Ort in Polen mutmaßliche Qaida-Terroristen festgehalten und verhört haben.
SPIEGEL Artikel

24.01.2014
CIA zahlte 15 Millionen Dollar für Geheimgefängnis
An einem geheimen Ort in Polen sollen die USA mutmaßliche Terroristen festgehalten und verhört haben. Dafür zahlte der CIA mehrere Millionen – via Pappkarton.
ZEIT Artikel

03.04.2014
Streit über Bericht des US-Senats, Die volle Wahrheit über die Folter
Folter, Geheimgefängnisse, Entführungen – Amerika ringt mit dem Erbe der Amtszeit von George W. Bush. Jetzt ist Streit entbrannt über einen Bericht des Senats zu Foltermethoden der CIA. Selbst Geheimdienstversteher wenden sich ab.
SPIEGEL Artikel

Advertisements

6 Kommentare

  1. Bitte hört auf diesem Schwachsinn über Terroristen-Entführung und Geheimgefängnisse zu folgen, denn das ist nur die Cover-Story, die des Imperium für seine Transporte und Stationen gerne verbreiten will. Obgleich diese Story schlimm genug ist, ist die Realität noch viel schlimmer.

    Es wäre dumm anzunehmen, die CIA würde die Terroristen durch viele europäische Länder kutschieren, um sie foltern und verhören zu können. Wie allen bekannt sein sollte, haben die USA innerhalb Afghanistans ein ausreichend grosses und gräuliches Gefängnissystem.

    Diese Flüge dienen der Verteilung der Drogen (opium, Heroin und andere) aus Afghanistan. Die sogennaten Geheimgefängnisse sind nur Zwischenlager für die zu weiterzuverteilenden Drogen. Deshalb flogen und fliegen diese Flugzeuge von einer europäischen Stadt zur anderen und legen die, dem jeweiligen Markt entsprechende Menge an Drogenpaketen in diesen Geheimlagern ab.

    Für die 8.000t Opium und 820t Heroin und ich weiss ich wieviel noch an anderen Drogen, die jährlich in Afghanistan produziert werden, gibt es nur einen sicheren Weg in den Zielmarkt Europa, nämlich den Luftweg. Wie allen bekannt sein sollte ist Afghanistan ein Binnenland, ohne Wasserwege, Autobahnen und Schienenverkehr. Der gesamte Luftraum und der Flugverkehr von und nach Afghanistan wird von der Besatzungsmacht und der CIA kontrolliert.

    An der Grenze zu Iran führen die iranischen Sicherheitskräfte einen erbitterten Krieg gegen den Drogenschmuggel aus Afghanistan und Pakistan. Der Drogenschmuggel nach Iran ist Teil der Kriegsvorbereitung und Kriegsführung gegen den Iran – ebenso wurde die Sovietunion und wird Russland mit billigen Drogen überschwemmt, um die soziale Integrität der Gesellschaft zu zerstören.
    http://en.trend.az/regions/iran/2248168.html
    http://article.wn.com/view/2014/03/02/Police_seize_over_465_tons_of_narcotics_in_11_months/

    Den Europäern werden die Drogen nicht geschenkt. Europa ist der lukrative Hauptmarkt für afghanische Drogen.
    Wacht also auf und wiederholt nicht die dumme Propaganda des Imperiums bzw. der CIA, das in seinen letzten Lebenszügen liegt.

    • Bei der Zusammenstellung der Artikel geht es nicht um Afghanistan und Pakistan alleine, sondern auch einige weitere Länder. Und ob nun die Sache mit der Verschleppung von „Terroristen“ nur eine Cover-Story ist oder ob auch Drogenhandel der CIA dahintersteckt, ist doch egal, es bleibt dabei, dass es sich um ILLEGALE Gefangenentransporte handelt, dass die Gefangennahme selbst auch ILLEGAL ist und dass es ein Verbrechen an der Menschlichkeit ist. Wie kann man das in Abrede stellen?!

      • Bitte lies meinen Kommentar erneut. Ich stelle nicht in Abrede, dass Gefangennahme und Entführung durch Staaten ein Verbrechen ist, sondern versuche klar zu machen, dass es überhaupt keine Entführungen gibt, und wenn, dann nur zur Bestätigung der Cover-Story.

        Also ersetze die Terminology in folgender Weise:
        Gefangenentransporte = Drogentransporte
        Geheimgefängnis = Drogenverteilungslager

        Nur so bekommt die Covergeschichte seine reale Bedeutung.

        Natürlich sind immer mehrere Länder in solche Drogen-Operationen verwickelt, Länder der Produktion, der Logistik und des Absatzmarktes. Such Dir aus, zu welcher Kategorie Deutschland gehört.

        Drogenproduktions-Haupt-Zentrum der CIA ist momentan Afghanistan, übrigens nach dem Verlust des Goldenen Dreiecks als Ersatz mit grossem Wachstumspotential. Eines der Hauptgründe, warum der Afghanistan ein Sicherheitsabkommen mit den USA unterschreiben soll ist, dass die CIA momentan noch keinen Ersatz als Produktionsland hat und folglich nicht auf Afghanistan verzichten kann. Syrien hätte diese Rolle übernehmen können, aber Präsident Assad und die Syrische Armee sind nicht klein zu kriegen.

        Noch etwas. Halte Dich nicht auf mit den Begriffen LEGAL und ILLEGAL. Es gibt keinen legalen Krieg, so wie es keinen gerechten Krieg geben kann. Im Krieg diktiert das Machbare bzw. die Macht. Wenn die Imperialarmee, zusammengewürfelt aus Sölndern der Privatfirmen und Staaten (USA und die Vasallen) ein Land wie Afghanistan erobert und die CIA dort Drogen produzieren und an die Bürger der Vasallenstaaten in Europa verticken lässt, dann ist dies das Ergebnis der Macht.

        Wenn einzelne Bürger von Vasallenstaaten nun aufschreien und sagen dies oder jenes sei ILLEGAL, dann verkennen sie lediglich den Status ihrer „Staaten“ und ihren eigenen Status. Also bitte aufwachen.

  2. Meine vollste Zustimmung! Und wenn nun Drogen dahinter stecken würden, würde es an der Aussage auch nichts ändern. er Staat ist der der terrorisiert, und zwar mit ALLEN Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen.

    Es ist schleichend gegangen. Im Deckmantel der Terrorismus Bekämpfung. Und nun ist es so, daß alles was nicht Regierungs- und Wirtschaftskonform ist, terroristisch ist.

    Als wir in den 70er Jahren in der Schule den 2. Weltkrieg durchgenommen hatten, hatte ich das nie verstanden und meine Mutter gefragt: „wie konnte so etwas schreckliches passieren?“ Ihre Antwort war Hilflosigkeit, gepaart mit Unvermögen es in Worte zu fassen, bis sie schließlich sagte: „Es hat sich so langsam eingeschlichen, und dann war es zu spät“ Das hatte ich damals nie verstanden. Heute verstehe ich es. Es hat sich so langsam eingeschlichen und dann war es zu spät.

    Gruß aus Bremen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s